Mediation

Einigungsprozesse und Konfliktlösungen

Was ist Mediation?

Mediation bedeutet: Konflikte lösen. Nachhaltig.

 

Mediation ist die Vermittlung in einem Konflikt mit dem Ziel einer Einigung. Die Parteien erarbeiten freiwillig und selbstverantwortlich eine faire und rechtsverbindliche Lösung mit Unterstützung der Mediatorin. Dabei werden sowohl die rechtlichen, wirtschaftlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten sowie die Interessen der Beteiligten berücksichtigt.

Es geht auch um die Wiederherstellung der durch Streit unterbrochenen Kommunikation und um die Erarbeitung einer zukunftsorientierten, einvernehmlichen Lösung.

Für die Vorgehensweise zur Streitklärung ist die Mediatorin verantwortlich. Die Inhalte werden von denen bestimmt, die zur Mediation kommen.

 

Warum Mediation?

Mit Hilfe der Mediation können unnötige finanzielle und persönliche Belastungen vermieden werden. Bei Konflikten im Zusammenhang einer Scheidung stellt Mediation eine kostengünstige Alternative zu langwierigen und – im ungünstigsten Fall – unbefriedigenden, nervenaufreibenden und teuren juristischen Auseinandersetzungen dar. Im Blick auf das Wohl der Kinder hilft Mediation dabei, die Beziehung der Eltern zu ihren Kindern zu fördern und dafür konstruktive Lösungswege zu suchen.

Bei Erbschaftsangelegenheiten, bei Konflikten zwischen den Generationen, bei Nachbarschaftsstreitigkeiten oder im beruflichen Umfeld wirkt Mediation de-eskalierend und trägt dazu bei, dass den Konfliktparteien nach der Auseinandersetzung gangbare Wege zur Verfügung stehen.

 

Wann kommt Mediation in Frage?

Alle Konflikte, über die Menschen sich streiten, können Themen der Mediation werden.

Die häufigsten sind:

  • Trennung von Ehe- oder Lebenspartner
  • Betreuungsregelung für die Kinder
  • Erbstreitigkeiten
  • Mobbing / Berufsschwierigkeiten
  • Spannungen in der Schule

Ablauf einer Mediation bei Trennung / Scheidung

10 Vorteile der Mediation

       Visitenkarte anklicken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans-Jürgen Peters