Individuelle Vorbereitung · professionelle Durchführung · angemessene Würdigung

Wenn der Vater oder die Mutter, die Schwester oder der Bruder oder ein guter Freund gestorben ist, wünscht man sich für eine Trauerfeier eine angemessene Form. Wie eine Trauerfeier abläuft und welche Worte zu diesem Anlass gesagt werden, soll dazu dienen, sich zu verabschieden und dem Verstorgenen die letzte Ehre zu erweisen.

 

Manchmal tauchen bei den Trauergästen Dinge in der Erinnerung auf, auf die man gerne und dankbar zurückblickt. Bei anderen entsteht durch ihren Tod eine Lücke, die nur in großem Schmerz betrauert werden kann. Bei einigen Familien bleibt beim Tod eines Angehörigen Sprachlosigkeit zurück, weil schon zu Lebzeiten die Beziehungen schwierig geworden waren.
 

Für jede Familie und für jede Situation müssen Worte und Ausdrucksformen gefunden werden, die zu dem Verstorbenen passsen und den Angehörigen und Freunden als stimmig erscheinen.

In einem ausführlichen Vorbereitungsgespräch werden Form und Inhalt der Trauerfeier und insbesondere der Trauerrede besprochen. Dabei wird auch geklärt, welche Elemente bei der Trauerfeier vorkommen sollen, ob religiöse/christliche Elemente dazu gehören oder nicht.

Eine Trauerfeier kann für unterschiedliche Bestattungsformen gestaltet werden:

 

  • Trauerfeier mit anschließender Beisetzung

  • Trauerfeier vor einer Einäscherung

  • Rede am Grab bei einer Urnenbeisetzung

  • Trauerfeier bei der Beisetzung im Friedwald oder Ruheforst

 

Wir bieten im Rahmen unseres Instituto Consiglio Trauerbegleitung an. Wenn die ersten Wochen vergangen sind, in denen zunächst viel geregelt und organisiert werden muss, oft ist es erst dann möglich, auch für sich selbst zu sorgen. Dabei kann es hilfreich sein, einen Gesprächspartner außerhalb der eigenen Familie zu haben Wir bemühen uns, Menschen in ihrer persönlichen Trauer zu begleiten und auf ihrem Weg, das Leben neu zu gestalten.

       Visitenkarte anklicken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hans-Jürgen Peters